Gestatten: Feldblume! Schreiben Sie mir!

Der Luftkurort Rühle

Blick von der Terasse auf RühleDer Luftkurort Rühle ist für sein “Schweizer Klima” bekannt und bietet insbesondere dem Naturfreund traumhafte Wanderungen oder Radtouren durch naturbelassene Wälder und an der Weser. Auch der Angler und Wassersportler wird hier viele Möglichkeiten entdecken.

Für Kinder bietet sich ein Besuch der Allwetter-Sommer-Rodelbahn in Bodenwerder an.

Blick aus dem Wohnzimmer der Ferienwohnung SemrauRestaurants befinden sich im Ort. Eier, Honig, Gemüse und / oder Obst direkt vom Bauern ist möglich. Des weiteren befinden sich viele Einkaufsmöglichkeiten in Bodenwerder.

Selbst im Winter verliert die Landschaft nicht ihren Reiz und lädt zum Relaxen und Wandern ein. Das obere Foto zeigt Rühle und im Hintergrund Pegestorf auf der anderen Weserseite.

Links werfen Sie ein Blick aus der Ferienwohnung hinunter in das Tal.

 

Die Chronik des Dorfes Rühle im Weserbergland

Blick auf RühleNach alten Überlieferungen wurde Rühle wahrscheinlich zwischen den Jahren 1079-1174 durch Einwanderer, die der Hildesheimer Bischof Bernhard in den Waldgebieten des Voglers ansiedelte,gegründet. Es waren Bewohner aus Flandern, die mit ihren Familien und Geistlichen in unser Gebiet kamen. Hier fanden sie bessere Lebensbedingungen als in ihrer alten Heimat. Sie gehörten überwiegend der Leineweberzunft an.

Durch Rodung der Wälder legten die Siedler Äcker und Wiesen an, um sich hierdurch den Lebensunterhalt aufzubessern. Noch um die Jahrhundertwende war “Rühler Linnen” in der weiteren Umgebung sehr begehrt.

Anno 1150 wird Rühle (to de Ruyle) erstmalig in einer erhaltenen Urkunde erwähnt.

Weinberg und FerienwohnungIm Jahre 1324 wurde Rühle, bis dahin im Besitz der Grafen von Everstein, von den Grafen von Homburg erworben. Nach dem Tode des letzten “Homburgers” im Jahre 1409 erbte der Herzog zu Braunschweig und Lüneburg den gesamten Homburger Besitz und somit auch Rühle.

Aus Dankbarkeit von der Befreiung des “Fronzins” wurde dem letzten regierenden Herzog Wilhelm zu Braunschweig und Lüneburg(1844-1884) zu Ehren und zur Erinnerung in den Jahren 1908-1909 von den Rühler Einwohnern auf dem Weinberg ein Denkmal errichtet. Am 17. Juni 1909 konnte die feierliche Einweihung stattfinden.

Im Zuge der Gebietsreform gab Rühle seine Selbständigkeit auf und wurde am 1.Januar 1973 von der Stadt Bodenwerder eingemeindet.

Tipp: Klicken Sie auf das jeweilige Bild um es zu vergrößern!

~ nach oben ~

Diese Seite als pdf-DokumentDiese Seite als pdf-Dokument drucken